Unterschied Hauptrennen / Showrennen

 

Im Hauptrennen starten nur gewöhnliche Kunststofftonnen  ohne bauliche Veränderungen (80 l - 240 l).  

Verändert werden muß allerdings: Deckel zuschrauben oder kleben, Schleifschutz an den Griffen.  

Verändert werden darf: an der original Achse zwischen Rad und Tonnenkörper dürfen Distanzscheiben angebracht werden. Für nähere Erläuterungen stehen wir gerne bereit.

Jeder Fahrer sollte über eine eigene Tonne verfügen.  Gegen einen Unkostenbeitrag von 10€ stellen wir Tonnen bereit.

 

Jeder Fahrer muß eine Schutzausrüstung tragen. Helm, Handschuhe, Knie- sowie Ellenbogenschoner (z.B. vom Inliner fahren) und Sicherheitsschuhe. 

 

Es gibt sowohl Team- als auch Einzelwertung. Einzelne Fahrer können sich bei der Anmeldung auch als Team zusammen schließen. Somit erhöhen sich die Chancen Preise zu gewinnen. Ein Team besteht aus drei Teilnehmern. Bei beiden Wertungen winken tolle Preise!

 

Im Showrennen starten nur „frisierte und aufgemotzte“ Tonnen. Das Anbringen von Spoilern, Auspuffrohren, Flügeln usw. ist hier ausdrücklich erwünscht. Die originellste „Showtonne“ wird prämiert. Hierbei kommt es nicht auf Geschwindigkeit, sondern nur auf Originalität und Ideenreichtum an. Der jüngste Teilnehmer bekommt einen Sonderpreis. Um die Sicherheit zu gewährleisten, behalten wir uns die Zulassung von motorisierten Tonnen im Einzelfall vor.

 

Renntechnik: Die Balance

 

Sehr wichtig ist die Balance. Die Deckelscharniere sollten die Strasse beim Fahren nicht oder kaum berühren. Die Tonne rollt nur auf den Hinterrädern. Die Füße berühren die Strasse nur leicht.

 

Zum Üben die Mülltonne auf einen Boden ohne Gefälle legen (Deckelscharniere zeigen nach unten). Der Deckel kann mit Klebeband oder Schrauben befestigt werden.

Nun bäuchlings auf die Tonne legen und mit den Händen den Deckelrahmen umfassen, Beine ausstrecken, Füße berühren leicht den Boden. Den Körper langsam nach hinten schieben bis die Tonne sich vorne anhebt.

Den Körper anspannen. Nun ist die Tonne ausbalanciert.

Wichtig: die Tonne sollte sich vorne nicht mehr als 10-15 cm heben.

 

 

Renntechnik: Der Start …

 

Der Start erfolgt wie beim Skispringen oder Bobfahren, also einzeln.

Zum Start wird die Tonne an die Startlinie gestellt.

Auf das Startkommando: „Achtung wir starten, 3, 2, 1, Start!“ kommt es drauf an, den Schwung durch das Anschieben bestmöglich mitzunehmen um diesen auf der Strecke zu erhöhen. Geübte Fahrer schaffen es dabei kaum Bodenberührung mit den Füßen oder dem Deckelscharnier zu haben.

 

 

Renntechnik: Das Fahren …

 

Nach erfolgreichem Start und der richtigen Balance geht es jetzt die Rennstrecke in Richtung Ziel runter.

Lenken und bremsen kann man die Tonne mit den Füßen und durch Gewichtsverlagerung wie beim Schlitten fahren. Vor dem Üben sollte unbedingt Schutzkleidung angelegt werden (Helm, Knie- und Armschoner, Stahlkappenschuhe,Handschuhe).  Vorsicht: Nicht auf öffentlichen Strassen üben, hier gilt die StVO!